Samstag, 27. Mai 2017

Die Wellington Saga - Versuchung

Die Wellington Sage (1)- Nacho Figueras


Allgemeines



Titel: Die Wellington Saga - Versuchung
Autor: Nacho Figueras
Seitenzahl: 416
Preis: 12.99€
Verlag: Blanvalet


Klappentext




Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ... 



Meine Meinung


In dem Buch geht es um Georgia, die als Tierärztin bei ihrem Vater auf dem Hof arbeitet.
Ihre Mutter hat sich vor langer Zeit verlassen und so schlagen sich Vater und Tochter alleine so durch.
Georgia liebt ihren Vater und arbeitet gerne bei ihm, aber trotzdem sehnt sie sich danach, mal eine größere Herausforderung zu bekommen. Und wie es das Schicksal so will, bekommt sie diese auch bald. 
Ihr bester Freund lädt sie ein für 4 Tage mit nach Wellington zukommen, um mal ein richtiges Polospiel zu sehen und vor allem, weil er ihr seinen neuen Freund vorstellen möchte. 
Geogia willigt ein, auch wenn das gar nicht ihre Welt ist. 
In Wellington sind alle reich und tragen die schönsten Kleider, da passt Georgia, die immer hart arbeiten musste, damit das Geld reichte, gar nicht rein.
Aber ihrem besten Freund zuliebe geht sie trotzdem mit. 
Wie erwartet trifft sie dort auf viele, reiche Polospieler und Frauen, die nichts anderes im Sinn haben, als shoppen zu gehen. 
Am ersten Abend trifft sie auch auf Alejandro, der 30 jährige Polospieler, der immer so düster schaut… Georgia ist neugierig, weiß aber auch, dass sie sich lieber von ihm feenhaften sollte… 
Aber das klappt nicht so gut….


Vielen Dank an dieser Stelle an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.
Ich habe viele verschiedene Meinungen zu diesem buch gesehen, und ich war echt gespannt, welche Meinungen ich diesem Buch geben würde.
Ich habe also losgelassen, und ich muss sagen, das Buch hat mir mit jeder Seite besser gefallen.
Anfangs hat es eine Weile gedauert, bis man richtig in die Geschichte eintauchen konnte (ca. 30 Seiten, was ja völlig klar ist, um erstmal so ein paar Eckdaten zu vermitteln)
Und ab da wurde die Geschichter besser und besser, die Seiten sind nur so verflogen. 
Ich habe es sehr genossen eine Geschichte im Umfeld von Pferden auf einem Hof zu lesen :)
Der Hauptsport war Polo und ich fand es sehr interessant mal ein bisschen mehr über diese Art zu lernen, da ich mich damit eigentlich nie beschäftigt habe. 

Geogia war eine sehr sympathische Protagonistin. 
Sie ist auch schon Mitte 20, was sie einfach ein bisschen reifer macht und es kommt nicht zu so kindischen Drama. 
Ihre Handlungen waren nachvollziehbar und sie hat so ein gutes Herz, sowohl für Menschen als auch für Pferde. 

Alejandro genauso. Er ist Anfang 30 und hat auch schon einiges erlebt. 
Seine Frau ist früh gestorben und seitdem ist er einfach etwas ruhiger geworden und strahlt eine eher düstere Stimmung aus. 
Aber Georgia lässt sich davon nicht einschüchtern und es gelingt ihn langsam aus der Reserve zu locken. 

Fazit

Da die Geschichte mich persönlich fesseln konnte und da mir der Schauplatz besonders gut gefallen hat, gebe ich diesem Buch:
⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐





Freitag, 26. Mai 2017

Feel again

Feel again - Mona Kasten





Allgemeines

Titel: Feel again
Autor: Mona Kasten
Seitenzahl: 480
Preis: 12,00€
Verlag: LYX


Klappentext

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen...


Meine Meinung

Ich habe mich monatelang auf dieses Buch gefreut, und als es dann endlich im Thalia vorrätig war, musste ich es natürlich direkt mitnehmen. 

In dem letzten Teil der Again-Reihe geht es um Sawyer, die durch ihre Freundin Dawn auf Isaac stößt. 
Issac Grant ist der typische Nerd und waaahnsinnig schüchtern. Er wird in jeder erdenklichen Situation rot und kann kaum noch sprechen. 
Also beschließt Sawyer, dass sie ihm helfen muss, das trifft sich nämlich gut, dass sich Isaac auch gut für ein Voher-Nachher Projekt für ihren Kurs eignen würde.
Sie schlägt ihm also vor, aus ihm einen Bad Boy zu machen, und Isaac stimmt zu. 

Es gibt verschiedene Lektionen, die Sawyer ihm beibringen will, leider klappt das alles nicht so reibungslos wie erhofft, denn sobald Gefühle ins Spiel kommen, klappt das Übungsflirten nicht mehr ganz so gut...

Ich hatte sehr hohe Ansprüche an den 3. Teil der Reihe, weil die beiden anderen schon soooo gut waren. 
Und auch der 3. konnte mich voll überzeugen. 
Ich muss sogar sagen, dass der 3. mir persönlich am Besten gefallen hat. 

Sawyer hat als Kind ihre Eltern verloren und hat daraufhin eine Schutzmauer um sich errichtet und lässt niemanden mehr an sich ran. 
Die einzigen Bezugspersonen, die sie noch hat sind Dawn und ihre Schwester Riley.
Sawyer lässt sich auf den Deal ein, Isaac zu einem Bad Boy zu machen und merkt schnell, dass sich Isaac gar nicht so doof angestellt, wie sie gedacht hätte. 
Das sexy Grinsen hat er auf jeden Fall schnell drauf. 
Sawyer merkt, dass hinter Isaac dem Nerd viel mehr steckt, als man annehmen würde...
Sie lernt ihn besser kennen, seine Familie und das, was ihn ausmacht, und das führt schnell zu Verwirrung von Sawyers Gefühlen.

Isaac ist ein toller Charakter, den man auf den ersten Seiten direkt ins Herz schließt. 
Man hat fast ein bisschen Mitleid mit dem Armen, der in jeder Situation eingeschüchtert wirkt und nicht weiß, was er tun soll. 
Isaac macht eine tolle Verwandlung mit im Laufe des Buches und es hat so viel Spaß gemacht, ihn dabei zu begleiten 😍

Beide Protagonisten sind einfach wundervoll. 
Ich konnte mich super in Sawyer hineinversetzen und fühlte immer, was sie gerade fühlte. 
Mona Kasten hat einfach so eine Gabe Bücher zu schreiben, die man nicht mehr aus der Hand legen kann. 
Besonders gut gefällt mir auch, dass es nicht sofort zu Beginn des Buches zur Sache geht. 
In Monas Büchern geht um etwas viel Tieferes, als um einfach nur um eine körperliche Beziehung, und das ist auch etwas, was ihre Bücher ausmachen.

Alles in Allem finde ich, dass es ein wirklich beeindruckender Abschluss der Reihe war. 
Ich habe das Buch geliebt und innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. 



Fazit

Diesmal fällt es mir sehr leicht Sterne zu vergeben.
Wie bis jetzt bei allen Bücher von der lieben Mona gebe ich dem Buch "Feel again" 

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Dienstag, 23. Mai 2017

Manche Tage muss man einfach zuckern

Manche Tage muss man einfach zuckern - Tamara Mataya




Allgemeines


Titel: Manche Tage muss man einfach zuckern
Autor: Tamara Mataya
Seitenzahl: 352
Preis: 9.99€
Verlag: Heyne



Klappentext


Dauersingle Sarah hat die fixe Idee, dass die große Liebe auf der Internetseite »Missed Connections« auf sie wartet. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Doch Sarahs Mr. Right hat sie wohl noch nicht entdeckt, und so fängt sie eine Affäre mit Jack an, dem attraktiven Bruder ihres Mitbewohners. Er schafft es, ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben zu bringen. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf »Missed Connections« auf …



Meine Meinung


In dem Buch geht es um Sarah, die dringend aus der Wohnung ihres besten, homosexuellen Freundes ausziehen möchte. Dafür bracht sie allerdings einen Job.
Durch eine Freundin findet sie auch einen und zwar als Empfangsdame eines Massagetempels. 
Die Zeit am Arbeitsplatz deprimiert Sarah nur und führt soweit, dass sie an sich selbst zu zweifeln beginnt.
Sie kommt leider gar nicht klar mit ihren Vorgesetzten, die sich als Hippies entpuppen, und auch sonst ist es irgendwie nicht das Richtige. 

Deshalb lässt sie sich gerne von Jack, Petes Zwillingsbruder, ablenken. 
Jack nimmt sie mit in ihren Club, in dem er als DJ arbeitet. Jack hilft ihr beim Umziehen in die neue Wohnung. Jack hilft ihr die Probleme des Alltags zu vergessen.
Und schon bald entwickelt sich etwas zwischen den Beiden. 
Sarah ist überzeugt, dass ihre Beziehung rein körperlich ist, denn sie hält Jack eher für einen Aufreißer, der wirklich jede haben könnte. 

Und wäre all das nicht genug Trubel, findet sie plötzlich auf der Internetseite "Missed Connections" jemanden, der Sarah offenbar ziemlich gerne hat. 
Die beiden chatten und chatten und bald kann Sarah an niemanden anderen denken, als ihren Verehrer... Sie scheint sich auch sicher zu sein, wer dahinter steckt. 

Nun muss sie sich entscheiden... 
Jack oder ihr heimlicher Verehrer?

"Manche Tage muss man einfach zuckern" ist ein wirklich gutes Buch für zwischendurch. 
Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und schwuppdiwupp sind es 200 Seiten weniger.

Als ich mir das Cover angeschaut habe, konnte ich mir gar nicht vorstellen, wovon das Buch handelt. Es sind so viele Farben und Bildchen drauf, dass ich dachte es müsste irgendeine... Keine Ahnung, was ich dachte.
Jedenfalls nicht das, was es dann wirklich war 👀😂

Sarah war eine wirklich tolle Protagonistin. Sie will auf eigenen Beinen stehen und versucht mit alles Situationen, die auf sie zukommen, vernünftig umzugehen. 
Allerdings hätte ich sie manchmal am liebsten geschüttelt, damit sich endlich mal ihre Meinung sagt und sich verteidigt!
Das hat mich echt ab und an genervt. 

Leider war die Geschichte für mich zu vorhersehbar, ich wusste nach 100 Seiten schon, wie es ausgehen würde und habe nur noch auf "den Moment" gewartet...
Aber insgesamt trotzdem eine schöne Geschichte :)


Fazit


Zu vorhersehbar, ziemlich oberflächlich, aber trotzdem flüssig und nie langweilig. 
Deshalb gibt es für dieses Buch:

3,5/⭐⭐⭐⭐⭐





Montag, 22. Mai 2017

Er & Sie

Er & Sie - Marc Levy




Allgemeines


Titel: Er & Sie
Autor: Marc Levy
Seitenzahl: 352
Preis: 14.99€
Verlag: Blanvalet


Klappentext


Es war einmal in Paris ...


Sie ist Schauspielerin. Er ist Schriftsteller. Sie heißt Mia. Er heißt Paul. Sie ist eine Engländerin aus London. Er ist ein Amerikaner aus Los Angeles. Sie versteckt sich in Montmartre. Er lebt im Marais. Sie hat sehr viel Erfolg. Er nicht wirklich. Mia ist sogar ein weltweit gefeierter Star, aber Paul hat noch nie von ihr gehört, weil er in seiner ganz eigenen Bücherwelt lebt. Beide fühlen sich einsam, bis sie sich eines Tages in einem kleinen Restaurant begegnen. Obwohl Paul sie zum Lachen bringt und er Mias Ungeschicklichkeit unwiderstehlich findet, wissen beide, dass sie sich nicht verlieben dürfen ...


Meine Meinung



In dem Buch geht es um Mia, eine berühmte Schauspielerin, die einfach mal aus ihrem Leben raus will. Deshalb zieht sie vorübergehend zu ihrer Freundin Daisy nach Paris.
Dort trifft sie auch auf Paul, einem Schriftsteller, der sie allerdings nicht erkennt und sie für eine gewöhnliche Frau hält.
Die beiden unterhalten sich und irgendwie verbringen sie auch viel Zeit miteinander, ohne eigentlich zu wissen, wieso. 
Paul ist eigentlich in seine Übersetzerin aus Nordkorea verliebt, leider sehen die beiden sich nur ein, zweimal im Jahr.
Und so wird in dem Buch einfach die Geschichte der Beiden erzählt.



Ich weiß gar nicht so genau, wo ich anfangen soll... 
Zuerst habe ich mich riesig gefreut, als ich gesehen habe, dass ich dieses Buch zum Rezensieren zur Verfügung gestellt bekommen habe. 
Ich hielt es für eine unterhaltsame Liebesgeschichte in Paris, und da ich unbedingt mal nach Paris reisen möchte, dachte ich, dass dieser Roman mich darauf einstimmen könnte...
Was er leider nicht geschafft hat. 

Es hat lange gebraucht bis ich in die Geschichte reingekommen bin... Obwohl, eigentlich bin ich gar nicht in die Geschichte reingekommen.

Die Protagonistin Mia war mir anfangs etwas suspekt und ich war mir nicht sicher, was ich von ihr halten sollte. Mit der Zeit wurde sie mir immer unsympathischer und ich habe einfach nicht nachvollziehen können, wieso sie handelt, wie sie handelt. 
Mit Daisy, die Mia als ihre Freundin bezeichnet, ist die Beziehung auch etwas seltsam... 
Sie erzählen sich weder, was in ihrem Leben passiert und schweigen sich mehr an, als dass sie etwas zusammen unternehmen... Von Freundschaft konnte ich da leider nichts entdecken. 

Und dann ist da noch Paul, der Schriftsteller. Auch er konnte mich von seiner Person her überhaupt nicht überzeugen... Er wirkt wie ein kleiner, naiver, schüchterner junge, der nicht kapiert, wie das leben läuft. 
Er kommt mit der Aufmerksamkeit nicht richtig klar, die er wegen seiner Bücher bekommt, wird aber von seinem Verleger regelrecht gedrängt Interviews zu geben.

Im Laufe des Buches kam leider nie eine angenehme Atmosphäre zustande. 
Die beiden Protagonisten siezen sich bis zur vorletzten Seite, was für mich eine Distanziertheit ausdrückt, die leider nie überwunden wurde. 
Außerdem führen sie nie tief gehende Gespräche, sondern nur oberflächliche.
Auch von Emotionen fehlt leider jede Spur.

Dann gab es auch Teile, die ich einfach nicht verstanden habe. Ich habe die Seite gelesen, und dachte mir danach so... Bitte was? Was hat das mit der Geschichte zu tun??

Wie ihr seht, war ich sehr enttäuscht von dem Buch, was schade ist, weil die Idee eigentlich nicht schlecht war, aber an der Umsetzung ist es leider gescheitert...

Fazit

Ich kann das Buch leider nicht weiterempfehlen, weil es einfach eine sehr oberflächliche Geschichte war, die keine Tiefe oder Emotionen hatte...
Dafür gibt es nur:

⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐


Sonntag, 21. Mai 2017

Sind sie betrunken?

SIND SIE BETRUNKEN? - Jan Anderson, Christian Koch







Allgemeines


Titel: Sind sie betrunken? Verrückte Tests für alle Lebenslagen
Autor: Jan Anderson, Christian Koch
Seitenzahl: 212
Preis: 9.99€
Verlag: Goldmann



Klappentext



Wir alle stellen uns jeden Tag unzählige Fragen. Das geht doch mit dem ersten Weckerklingeln schon los: Soll ich aufstehen oder drehe ich mich noch mal um? Kann ich weiterhin Toast mit Nutella frühstücken oder ist die Zeit reif für Vollkornmüsli? Heute wieder ins Büro oder lieber das tun, was ich wirklich will? Wobei: Was will ich überhaupt? Katze oder Hund? Facebook-Account oder gleich zu Twitter? Einen neuen Partner oder doch bei der Trantüte bleiben, mit der ich schon ewig zusammen bin? Gar nicht so einfach, im Chaos unseres Alltags einen kühlen Kopf zu bewahren. Da kommen diese verrückten Selbsttests gerade recht! Mit ausgeklügelten Fragebögen und raffinierten Checklisten können Sie nun endlich all die dringlichen Fragen Ihres Lebens beantworten. Sogar die, die Sie gar nicht gestellt haben!




Meine Meinung


Du hast dich schon immer gefragt, ob du weiter Nutella essen kannst, oder ob du lieber auf Müsli umsteigen solltest? 
Du spielst mit dem Gedanken mehr Sport zu machen? 
Oder du wolltest schon immer wissen, ob dich deine Katze wirklich liebt??

Dann ist dieses Buch genau das richtige für dich 😄


Es gibt insgesamt 43 Selbsttests in ganz verschiedenen Themenbereichen, wie zum Beispiel:
 Sozialkompetenz, Liebe & Partnerschaft, Style, Medien & Technik...

Besonders gut gefallen hat mir die Aufmachung des Buches. 
Es sind viele farbige Bilder drin, wodurch es wirklich Spaß macht, all die Fragen zu beantworten.
Es sind wirklich Fragen, über die man sich niemals Gedanken machen würde ;D
Deshalb ist es auch besonders lustig 😅
Ich habe auf jeden Fall Dinge über mich selbst erfahren, die ich nicht wusste :D

Es eignet sich wirklich als eine gute Geschenkidee und auch für einen selbst ist ein lustiger Zeitvertreib.

Es ist amüsant zu haben, aber extra kaufen würde ich es mir nicht :)

Fazit

Lustige Idee, tolle graphische Umsetzung, brauchen tut man es aber nicht :) 
Aber trotzdem gibt es von mir:

⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐


Samstag, 20. Mai 2017

Rock my Soul

Rock my Soul - Jamie Shaw


Allgemeines

Titel: Rock my Soul
Autor: Jamie Shaw
Seitenzahl: 448
Preis: 12.99€
Verlag: Blanvalet


Klappentext

Er ist ein Rockstar und verdreht jeder den Kopf – doch um sie für sich zu gewinnen, muss er sich richtig ins Zeug legen …


Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …


Meine Meinung

In dem 3. Teil der Rockstar Reihe geht um Kit, die man auch im 2. Teil schon kennenlernen durfte. 
Auf der High School war sie hoffnungslos in Shawn verliebt, der aber nie mehr als einen One-Night-Stand für sie übrig hatte, aber diese Gefühle haben sich mit der Zeit wieder gelegt, davon ist Kit fest überzeugt. 
Deshalb zögert sie auch nicht lange, als sie sieht, dass die Jungs der Band eine neue Gitarristin suchen und erscheint beim Casting.
Auch wenn sie sich kaum konzentrieren kann, weil Shawn noch besser aussieht als damals. Aber sie schafft es irgendwie und kann es kaum fassen, als sie die Zusage bekommt. 
Endlich kann sie ihren Traum verwirklichen und in einer richten Band spielen!
Der Fakt, dass sie Shawn nun jeden Tag sehen muss (oder darf?) spielt erstmal eine Nebenrolle...
Aber schon nach kurzer Zeit merkt Kit, dass sie sich nur selbst was vormacht...

Danke an dieser Stelle, an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!

Auch der 3. Teil konnte mich wieder komplett überzeugen! 
Ich weiß gar nicht mehr, was ich noch sagen soll... Ich habe das Gefühl ich wiederhole mich bei jeder Rezension dieser Reihe. 
Aber es stimmt einfach! 
Jamie Shaw ist einfach eine Meisterin und sie versteht, wie man am besten schreibt, um seine Leser zu fesseln... 


Ich kann dieses Bücher einfach nicht aus der Hand legen!
Jeder Rockstar hat eine eigene Geschichte, und irgendwie schafft die Autorin es, dass jedes Buch auf seine Weise toll ist.
Allerdings muss ich sagen, dass es gegen Ende ein paar Stellen gab, die sich etwas gezogen haben, deshalb haben mir die ersten beiden Bände ein bisschen besser gefallen. 
Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Kit ist einfach eine verdammt coole Socke, die mit einigen Brüdern aufgewachsen ist. Das ist auch der Grund dafür, dass sie so locker mit den Jungs der Band umgehen kann.
Sie ist heiß und eine absolute Rockgöttin, der Shawn einfach nicht widerstehen kann. 
Er ist beeindruckt von ihrer Begabung Gitarre zu spielen, aber das ist nicht das einzige an ihr, was ihn fasziniert....

Shawn ist auch ein absolutes Goldstück😍
Wie er mit ihr umgeht, wie er handelt und was er sagt.
Er findet einfach immer die richtigen Worte und das konnte mich sehr für ihn begeistern.

Die Reihe hat einfach dieses gewisse Etwas... Man wird mit in ihre Welt genommen, man ist mit der Band auf Tour und sitzt mitten zwischen ihnen im Tourbus. 
Jeder sollte diese Reihe lesen! JEDER!
Ich kann einfach nicht genug davon bekommen. Ich freu mich jetzt schon auf den 4. Band, in dem es endlich um Mike gehen wird. 
Omg, ich weiß jetzt schon, wie gut diese Geschichte werden wird 😍
Ich halte euch auf dem Laufenden :)


Fazit

LEST DIESES BUCH

4,5/⭐⭐⭐⭐⭐



Freitag, 19. Mai 2017

Rock my Body

Rock my Body - Jamie Shaw



Allgemeines

Titel: Rock my Body
Autor: Jamie Shaw
Seitenzahl: 384
Preis: 12.99€
Verlag: Blanvalet 



Klappentext


Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … 

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …



Meine Meinung


"Rock my Body" ist der 2. Teil dieser Rockstar Reihe von Jamie Shaw.
Da mich der erste Teil wirklich begeistern konnte, musste ich den 2. einfach direkt im Anschluss lesen!

Diesmal geht es um Dee, Rowans beste Freundin, die es sich zum Ziel gesetzt hat Joel um den Finger zu wickeln. Sie ist sich ihrer Sache sicher, denn bis jetzt konnte kein Junge ihr lange widerstehen. Aber Joel lässt sich nicht so einfach zähmen. 
Er ist gutaussehend und weiß das. Demnach fällt es ihm also auch nicht schwer, jeden Abend eine andere abzuschleppen. 
Dee merkt, dass Joel ihr in vielerlei Hinsicht eigentlich ziemlich ähnlich ist, will das aber weder vor ihm noch vor Rowan zugeben.
Dee ist nämlicher der festen Überzeugung, dass sie niemals eine Beziehung führen wird, und daran kann auch Joel nichts ändern... Oder?

Wie auch schon den ersten Teil, lässt sich auch der 2. richtig flüssig und schnell lesen.
Die Geschichte von Dee und Joel hat es mir um ehrlich gesagt noch mehr angetan als die von Rowan und Adam.

Dee ist einfach so eine herzliche und humorvolle Person und sie konnte mich mehr als einmal zum Schmunzeln bringen 😊. Sie will taff wirken, schafft es aber in Joels Umgebung nicht immer. Auch ihre Vergangenheit nagt immernoch an ihr, denn sie hat damit zu kämpfen, dass ihre Mutter sie verlassen hat, als sie noch ein Kind war, was auch ein Grund dafür ist, warum sie definitiv keine Beziehung führen will. 

Aber Joel bringt einfach alles in ihrem Kopf durcheinander. Sie vermisst ihn, wenn er nicht da ist und ist irgendwie eifersüchtig, wenn er was mit einer anderen hat. 
Joel ist ebenfalls ein Bandmitglied und merkt, dass Dee ihm sehr wichtig geworden ist.
Aber auch er hält von Beziehung ziemlich wenig...
Joel konnte mich ab der ersten Seite voll überzeugen! 
Er macht eine enorme Wandlung durch und er ist einfach perfekt für Dee.

Die beiden sind einfach herrlich unkompliziert zusammen und es macht Spaß zu verfolgen, wie sie sich entwickeln. Es läuft nicht alles so reibungslos ab, wie im ersten Teil, weil sie einfach anders gestrickt sind. 
Diesmal erfahren wir auch etwas mehr von den Familien der Beiden, was mir auch sehr gut gefallen hat. 

Jamie Shaw hat es einfach drauf so fesselnd zu schreiben, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will. Auch wenn das Buch 400 Seiten umfasst, liest man es wirklich in 1-2 Tagen durch, Glaubt mir, es geht gar nicht anders 😄

In dem Buch ist wirklich für jeden etwas dabei. 
Es gibt Abschnitte, da war mir nach Lachen zumute, bei anderen zum Weinen. 
Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, es ist einfach eine ergreifende Geschichte! 


Fazit

Ich bin schon sooo gespannt auf den 3. Teil, in dem es um Shawn und Kit gehen wird, die man schon in diesem Teil kennenlernen durfte.
 Auch für dieses Buch gibt es ganz klar:

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐