Dienstag, 12. Dezember 2017

City of Bones


Allgemeines

Titel: City of Bones
Autor: Cassandra Clare
Seitenanzahl: 560
Preis: 10,00€
Verlag: Goldmann

Klappentext

Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?

Meine Meinung

Sooft habe ich bereits Gutes über die Chroniken der Unterwelt gehört. 
Jeder schwärmt von Cassandra Clare und den vor ihr erschaffenen Welten.
Ich wollte die Reihe schon lange lesen und jedes Mal im Buchladen sind mir die Harcover wieder ins Auge gesprungen. 
Aber ich muss gestehen, mich hat es doch etwas abgeschreckt, da die Büche ja doch ziemlich dick sind... Und außerdem ist die Reihe ja schon lang.
Als ich dann diese neue Ausgabe des ersten Bands beim Bloggerportal entdeckt habe, war das die perfekte Möglichkeit neu mit der Reihe zu beginnen. 
Und diese Chance habe ich selbstverständlich genutzt.

Stimmt es also, was alle über Cassandras Bücher sagen? Ist der Hype berechtigt? 

Die Geschichte ist wirklich einzigartig. Die Autorin hat es geschafft, eine neue Welt zu kreieren, in der man sich als Leser wohl fühlt, in die man abtauchen kann, wenn es mal wieder in der Realität zu stressig ist.
Die Welt der Schattenjäger ist bis ins letzte Detail ausgearbeitet und wirkt so fast "real". 

Aber nicht nur die Welt ist so faszinierend, sondern natürlich auch die Charaktere
Ich habe den ersten Teil vor Jahren schon einmal gelesen. 
Vor einem Jahr oder so habe ich dann die Serie geschaut und jetzt wollte ich nochmal vergleichen. 
Serie vs. Buch, und ich kann sagen, dass man in dem Buch viel mehr über die Personen erfährt. Man lernt sie besser kennen, man fühlt eher mit ihnen und die Story ist natürlich auch viel weitreichender als in der Serie. Klar, entdeckt man viele Passagen in der Serie wieder, aber so soll das ja auch sein bei einer guten Verfilmung. 
Was mir gut gefallen hat ist, dass man jetzt schon so eine bildliche Vorstellung von den Personen hat. Manche finden das wahrscheinlich eher schade, dass man seine eigene Fantasie nicht mehr nutzen kann, aber glaubt mir, es gibt so viel mehr, als nur die Personen, was man sich vorstellen kann! 

Ich habe neulich erfahren, dass man in den 2 Staffeln "Shadowhunters" leider schon mehr erfährt, als in den ersten 2 Büchern. 
Aber auch der Film "Chroniken der Unterwelt" hat ja schon einiges vorweg genommen.

Macht es also überhaupt noch Spaß, die Bücher zu lesen, wenn man die Serie und den Film schon kennt?

Auf jeden Fall! Wie bereits erwähnt, kommt man den Charakteren viel näher in den Büchern und die Geschichte geht ja noch weiter. 
Ich freue mich schon wahnsinnig, die weiteren Teile in der neuen Ausgabe zu lesen!

Um auch noch etwas zum Cover zu sagen, ich finde es unglaublich toll, dass die neue Ausgabe so wie auch die englische zusammenpasst. 
Wenn man die komplette Reihe zusammenstellt, passen die Buchrücken also zusammen. Schon allein deshalb lohnt es sich auf die weiteren Teile in der neuen Ausgabe zu warten.


Fazit

"City of Bones" ist einfach ein grandioser Auftakt für die Reihe von Cassandra Clare. 
Ich freu mich sehr auf die folgenden Teile :)

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Montag, 11. Dezember 2017

Killerbody




Allgemeines

Titel: Killerbody
Autor: Fajah Lourens
Seitenanzahl: 192
Preis: 19,99€
Verlag: südwest


Klappentext

Hol dir den Traumbody!

Schlank und sexy in 12 Wochen? Wer mit dem erfolgreichen „Killerbody“-Diätprogramm trainiert, schafft das garantiert. Überflüssige Pölsterchen schmelzen dank der step-by-step bebilderten Übungen und Trainingspläne bald dahin. Als Plus gibt’s Workoutpläne fürs Studio, sodass wahlweise mit Maschinen trainiert werden kann. 24 leckere Rezepte für Frühstück, Snacks, Mittag- und Abendessen sowie Ernährungspläne für jeden Tag stellen sicher, dass keiner hungern muss.

Meine Meinung

Viele waren schon bestimmt schon einmal in der Situation, dass sie im Buchladen waren, sich Sport-, Ernährungs- oder Kochbücher angeschaut haben und man einfach nicht wusste, welches denn jetzt ein gutes ist. 
Die Auswahl von Abnehm-Büchern ist enorm riesig und ich wäre auf jeden Fall überfordert, wenn ich mich für eins entscheiden müsste. 

Was ist also an diesem Buch "Killerbody" so besonders und wieso solltest du dir ausgerechnet dieses Buch mal genauer anschauen?

Diese Frage werde ich auf jeden Fall im Laufe der Rezension beantworten. 
Am Anfang will ich allerdings noch sagen, dass ich persönlich nicht auf dem Abnehmtrip bin. 
Ich bin zufrieden mit meinem Körper und noch dünner will ich wirklich nicht werden. 
Trotzdem finde ich so Sport- und Ernährungsbücher immer sehr interessant. 
Man erfährt viel über seinen eigenen Körper und man findet immer wieder interessante Übungen, die man einfach zuhause ausprobieren kann.

Das Buch ist in 5 Teile gegliedert. 
Die Aufteilung finde ich wirklich gut und sehr übersichtlich und klar. 
In dem ersten Kapitel geht es erstmal um die Zielsetzung. 
Was möchte ich in den 12 Wochen erreichen? Was brauche ich dafür alles? Und auch sehr wichtig, Was bin ich eigentlich für ein Körpertyp? Wenn all diese Fragen geklärt sind, geht es weiter. 

In dem 2. Kapitel dreht sich alles um die richtige Ernährung. 
Wie wirken Kohlenhydrate? Wie halte ich mein Gewicht? Welche Nahrungsmittel sollte ich deutlich reduzieren? Und was kann ich ohne Bedenken essen?
Diese Fragen werden in dem 2. Kapitel geklärt und man bekommt noch viel viel mehr Informationen über Ernährung und den Körper.

Dann geht es richtig los mit dem Training in Kapitel 3.
Jedenfalls erstmal in der Theorie. Was sind gute Übungen für den Bauch?
Was muss ich für meinen Traum Hintern tun? Wie werde ich lästige Winkearme los?
In dem Kapitel schreibt die Autorin über diese Themen und gibt wirklich gute Tipps.

Aber dann ist es endlich soweit und es beginnt mit dem praktischen Training. 
Natürlich musst du nicht erst alle 3 Kapitel durchgelesen haben, um mit der Praxis zu beginnen ;) Aber in Kapitel 4 werden die Trainings- und Ernährungspläne. 
Die Pläne sind wirklich super gemacht und bis ins letzte Detail geplant. 
Die Ernährungspläne beinhalten eine bunte Mischung und ich kann mir wirklich vorstellen, mich danach zu richten. 
Auch die Trainingspläne sind top. Es werden Übungen vorgestellt, die man machen soll.
Die Übungen ändern sich auch im Laufe der 12 Wochen. Man braucht nichts, was man nicht eh zuhause hat.
Aber auch für diejenigen unter euch, die ins Fitnessstudio gehen, ist in diesem Buch das Richtige drin. Es gibt nämlich auch einen Trainingsplan, der extra fürs Studio ausgerichtet ist.

Und in Kapitel 5 gibt es dann noch leckere Rezepte, die ich definitiv bald nachmachen werde!
Also, ich hoffe ihr seid neugierig geworden! 
Ich kann "Killerbody" auf jeden Fall empfehlen, wenn du auf der Suche nach einem Fitnessbuch bist.




Fazit

Die Seiten sind sehr übersichtlich und individuell gestaltet! Es gibt viele Farbbilder, die alles sehr viel anschaulicher machen. Außerdem sind die Übungen super geeignet um sie zuhause nachzumachen!

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐


Mittwoch, 6. Dezember 2017

Christmas and Winter Books





Sooo, wie versprochen, zeige ich euch nun einige Winter- und Weihnachtsbücher. 
Ich persönlich liebe es einfach solche Geschichten zu lesen, wenn es draußen schneit und ungemütlich kalt ist. 
Ich kuschel mich dann gerne ins Bett oder aufs Sofa und lese :)

In diesem Blogpost habe ich einige Empfehlungen für euch, aber auch Bücher, die selbst ich noch nicht gelesen habe.
Wenn euch ein Buch interessiert, klickt einfach auf die Überschrift und ihr kommt direkt zu Amazon. Da könnt ihr ja da schauen, ob es gute Bewertungen bekommen hat oder nicht. 
Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und wenn ihr andere tolle Weihnachtsbücher kennt, lasst es mich in den Kommentaren wissen😘






Ich habe das Buch bereits letztes Jahr gelesen und es hat mir wirklich gut gefallen. Und zwar so gut, dass ich mir jetzt erst mal 3 andere Bücher aus der Welt von "Virgin River" bestellt habe :)

Klappentext:


Dieses Jahr hat Becca zu Weihnachten nur einen Wunsch: endlich über Denny Cutler hinwegzukommen. Vor drei Jahren verließ er sie und brach ihr das Herz. Es ist an der Zeit nach vorne zu schauen. Immerhin ist sie so gut wie verlobt. Kurzerhand beschließt sie, Denny unangekündigt in Virgin River zu besuchen, um mit ihrer Jugendliebe abzuschließen. Das kleine Dorf in den Bergen heißt sie auf zauberhafteste Art willkommen. Auf dem Platz vor der Bar steht der bunt geschmückte Weihnachtsbaum, der Duft von selbstgebackenen Keksen liegt in der Luft und Becca muss erkennen, dass sie am liebsten für immer hier bleiben würde. In dieser Gemeinschaft – und in den Armen des Mannes, den sie nie vergessen hat …




Dieses Buch habe ich dieses Jahr gelesen und es war einfach unglaublich toll! Es hat mir in Weihnachtsstimmung bringen können und ich habe euch auch eine Rezension geschrieben. 
Falls Interesse besteht, klickt hier

Klappentext:


Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.






Was ich an diesem Bich wirklich toll finde ist, dass es ein Adventskalenderbuch ist. Es hat 24 Kapitel und jeden Tag darf man ein paar Seiten vorsichtig ausreißen und ein bisschen mehr von der Geschichte erfahren. Da heute erst der 6.12 ist, bin ich noch nicht fertig mit dem Buch, aber bis jetzt ist es ganz okay. Ich glaube es eine tolle Geschichte für Mädels zwischen 11 und 14 :)

Klappentext:


Sie ist nur eins fünfundvierzig groß und heißt Rosa. Aber das ist noch lange kein Grund, sie in rosa Schlittschuhen und mit einem dämlichen Eiszwerg übers Eis zu schicken. Diesem Typ vom Schlittschuhverleih wird sie es zeigen!, nimmt Rosa sich vor. Erst einmal zeigt sie leider nur, dass sie beim Eislaufen herzlich untalentiert ist. Gut, dass »dieser Typ« namens Julian sie an die Hand nimmt und mit ihr eine Runde läuft. Bald schon schwebt Rosa auf rosa Wolken. Aber auf dem Eis ist es glatt. Es müssen schon noch einige Stürze überlebt, einige Nüsse geknackt und einige Lichter angesteckt werden bis zum lang ersehnten Winterweihnachtskuss ...




 


Ebenfalls noch ungelesen ist dieses Buch bzw. diese Bücher. 
Wieder eine besondere Aufmachung, denn dieses Buch beinhaltet 2 Geschichten. 
Die stehen allerdings nicht einfach hintereinander, sondern man muss das Buch umdrehen und dann kann man das Buch "von hinten" lesen :) Wirklich toll gemacht!

Klappentext:

Beim Überraschungsbesuch auf der verschneiten irischen Farm ihres Freunds muss Jessica feststellen, dass ihr Mr Right vielleicht doch nicht der Richtige ist. Doch dann taucht der umwerfend gut aussehenden Grady auf, der als Aushilfe auf dem Anwesen arbeitet.
Im glitzernden London trifft Christina auf ihren Ex-Freund und auf einmal knistert es wieder heftig zwischen den beiden.

  


Auch noch nicht gelesen, habe ich dieses Buch. Ich habe es irgendwann im Laufe des Jahres als Mängelexemplar gekauft und auf den richtigen Moment gewartet, es zu lesen.

Klappentext:


Drei Schwestern, ein tragisches Ereignis, ein Weihnachtsessen, das alle wieder zusammenbringt

Die Schwestern Magali, Jacqueline und Colette haben schon lange nichts mehr von ihrem Vater gehört. Seit dem Tod ihrer geliebten Mutter vor vielen Jahren herrscht Eiszeit in der Familie. Als er ihr Vater sie einlädt, Weihnachten mit ihm zu feiern, sind sie alles andere als begeistert. Dennoch fahren die Schwestern nach Hause, im Gepäck nichts als ihren Groll und das alte Familienrezept für Mousse au Chocolat. Sie ahnen nicht, dass ein lang gehütetes Geheimnis darauf wartet, gelüftet zu werden ...




Dieses Buch habe ich bereits gelesen. 
Es war eine gute Geschichte für zwischendurch und die Umgebung, in der die Geschichte spielt, hat mir sehr gut gefallen. 
All das und auch, was ich nicht so gut fand, könnt ihr hier lesen.



Klappentext:

Für Juno ist das Leben ein einziges Risiko: Klimawandel, frei laufende Füchse, Zombies – das nächste Desaster wartet quasi um die Ecke. Als Juno von ihrer frisch zusammengewürfelten Patchwork-Familie zu einem Skiurlaub in den Alpen verdonnert wird, schätzt sie ihre Überlebenschancen gleich null ein. Das ändert sich erst recht nicht, als sie Boy trifft, den jungen Skilehrer: ruppig, waghalsig, abenteuerlustig. Überhaupt nicht ihr Typ. Oder etwa doch? Sich zu verlieben, merkt Juno bald, ist das größte Risiko von allen …




Leider auch noch ungelesen, aber es hat auf Amazon soo viele gute Bewertungen!

                                                                   Klappentext:


Als Skifahrer war er unschlagbar – aber als Dad ist Taylor O’Neil weit von einer Goldmedaille entfernt. Um seiner 13-jährigen Tochter zu beweisen, wie sehr er sie liebt, will er ihr das schönste Weihnachtsfest aller Zeiten bereiten. Das Snow Crystal Skiresort seiner Familie bildet dafür schon mal die perfekte Postkartenidylle. Doch bei den restlichen Details braucht er Unterstützung. Wer könnte ihm besser beibringen, was zum Fest der Liebe gehört, als eine Lehrerin? Gut, seine alte Schulfreundin Brenna ist genau genommen Skilehrerin, dennoch scheint sie auch den Slalom weihnachtlicher Bräuche perfekt zu beherrschen. Der guten alten Tradition des Kusses unterm Mistelzweig kann Taylor jedenfalls schnell etwas abgewinnen …








Beste Weihnachtsgeschichte überhaupt!Ich habe sie vor vielen Jahren das erste Mal gelesen und dieses Jahr wieder und auch, wenn es ein Kinderbuch ist, es eine traumhafte Weihnachtsgeschichte!

Klappentext:


Warum hat mein blöder kleiner Bruder Olli den schönen Schokoladenadventskalender bekommen und ich nur diesen doofen Papieradventskalender, ärgert sich Julia. Doch das auf ihrem Kalender abgebildete Haus glitzert so silbrig und geheimnisvoll, dass Julia der Versuchung nicht widerstehen kann und das erste Fenster ihres Kalenderhauses öffnet. Da bemerkt sie, dass das Haus bewohnt ist und dass sie die Menschen, die darin leben, besuchen kann. Damit beginnt ein ganz ungewöhnliches Abenteuer…




Dieses Buch habe ich bereits letztes Jahr gelesen und es war ebenfalls eine wunderschöne Geschichte!
                                                                   Klappentext:


Skylar hat noch nie verstanden, warum der TV-Historiker Alec von allen verehrt wird. Schließlich macht er keinen Hehl daraus, dass er sie nicht mag. Doch als das Schicksal ihr am Ende des Jahres dazwischenfunkt, muss sie Heiligabend ausgerechnet mit ihm verbringen. Und bald stellt Skylar fest: Nicht nur seiner Familie gelingt es, ihr Herz zu berühren. Auch Alec zeigt eine andere, zärtliche Seite von sich. Hat sie sich in ihm getäuscht? Oder ist es nur die verschneite Schönheit von Puffin Island, die sie auf ein Fest der Liebe hoffen lässt?






Zu diesem Buch gibt es auch eine Rezension, die findet ihr hier

Klappentext:

Ava und ihre beste Freundin landen genau zur richtigen Zeit in Paris: Der erste Schnee fällt, der Eiffelturm erstrahlt in goldenem Licht, und der Duft von Zimt liegt in der Luft. Die beiden Freundinnen sind nicht ohne Grund in der Stadt der Liebe. Ava braucht nach einer hässlichen Trennung Ablenkung. Und was ist da besser als Pariser Weihnachtsmärkte, Spaziergänge an der Seine und warmes Pain au Chocolat? Gerade als Ava glaubt, dass sie gar keine Männer im Leben braucht, begegnet sie dem geheimnisvollen Fotografen Julien. Sein französischer Akzent, seine haselnussbraunen Augen – und um Ava ist es geschehen …






Dienstag, 5. Dezember 2017

Lesemonat NOVEMBER

Im November habe ich insgesamt 9 Bücher gelesen. In der 2. Hälfte des Monats bin ich in eine kleine Leseflaute gerutscht, weil ich "Heartland" begonnen habe und die Serie hat einiges meiner zeit in Anspruch genommen :D



1.  Scorched - ⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐
2. Losing it -  ⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐
3. Lichterzauber in Manhattan - 3,5/⭐⭐⭐⭐⭐
4. Winterzauber in Paris - ⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐
5. Der Weihnachtosaurus - ⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐
6. Iskari ⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐
7. Berühre mich. Nicht. 4,5/⭐⭐⭐⭐⭐
8. Weihnachten mit dir - 2,5/⭐⭐⭐⭐⭐
9. Bossman - ⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Die Bücher, die ich gelesen habe, haben mir fast alle ziemlich gut gefallen. 
Meine Highlights waren auf jeden Fall "Berühre mich. Nicht", auch wenn mir da das Ende gar nicht gefallen hat... 
Außerdem hat mir "Der Weihnachtosaurus" unheimlich gut gefallen!
Aber auch alle anderen Bücher waren wirklich gut :)

Hier sind die Rezensionen verlinkt, falls es eine zu dem Buch gab (Einfach auf das Bild klicken).


 Bossman 












Dienstag, 28. November 2017

Bossman



Allgemeines

Titel: Bossman
Autor: Vi Keeland
Seitenanzahl: 384
Preis: 12,00€
Verlag: Goldmann

Klappentext

Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ...

Meine Meinung

Auf dieses Buch habe ich wirklich Monate gewartet. Der Klappentext hat sich total interessant angehört und ich habe gehofft, dass es mal wieder eine richtig gute Geschichte in diesem Genre wird. Als es dann endlich soweit war und der Erscheinungstermin immer näher rückte, hatte ich das Glück, das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt zu bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag :)

Die Farben auf dem Cover sind eher dunkel gehalten und der Typ wirkt dadurch natürlich sehr mysteriös und distanziert. Das typische Bild eines unnahbaren Bosses. 
Zum Glück war Chase so gar nicht der typische Boss. 

Aber fangen wir erstmal vorne an. Mir hat gut gefallen, dass man direkt in die Geschichte eintauchen. Reese verbringt gerade den Abend mit einem jungen Mann und im Laufe ihres Dates merkt sie, dass sie einfach überhaupt nicht zusammen passen und dass ihr Date mehr von seiner Mutter erzählt als von irgendetwas anderes.
Sie flieht auf die Toilette, um ihre Freundin zu bitten, sie zu retten. Und das ist der Moment, in dem sie das erste mal Chase Parker trifft. Er spricht sie kurzerhand an und es knistert zwischen den beiden.

Wie ihr seht, startet die Geschichte sofort und es gibt kein ewiges Vorwort, bis es endlich zu einem Ereignis kommt. 
Die Autorin schreibt wirklich sehr fesselnd und ich konnte das Buch wirklich zügig lesen. Hat man erstmal angefangen, konnte man lesen und lesen ohne eine Pause zu brauchen. Immer passiert etwas und man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht.

Reese war mich von Anfang an sympathisch. Sie ist nicht so naiv, wie Frauen in anderen Büchern. Sie weiß, was sie will und sie arbeitet gewissenhaft und ist fleißig. Sie bringt ihre Ideen ein und sie ist von Idee, etwas mit ihrem Boss anzufangen, nicht wirklich begeistert.

Chase ist, wie schon erwähnt, kein "Bad Boss". Das war wirklich mal eine willkommene Abwechslung :) Chase hat zwar auch eine arrogante Ader, aber trotzdem ist er eine liebenswürdige Person. Er kümmert sich um seine Angestellten, hegt Freundschaften und ihm liegt wirklich etwas an Reese.
Allerdings hat er auch eine schwere Vergangenheit hinter sich und diese droht ihn immer wieder einzuholen. Früher oder Später muss er sich ihr wohl stellen und das wird nicht einfach...

Die ganze Geschichte ist wirklich locker, leicht und sehr unterhaltsam. Es hat Spaß gemacht Reese und Chase zu begleiten und kennenzulernen.


Fazit

"Bossman" ist wirklich eine Empfehlung von mir :)
Es lässt sich schnell lesen und ist sehr unterhaltsam. 
⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐




Wir Kinder der Neunziger




Allgemeines

Titel: Wir Kinder der 90er
Autor: Johannes Engelke,Jacob Thomas, Karin Weber, Maren Ziegler
Seitenanzahl: 208
Preis: 12,00€
Verlag: Goldmann Verlag

Klappentext

Wisst Ihr noch damals in den Neunzigern? Als wir Bravo Hits auf dem Discman hörten und die ersten SMS mit dem Nokia 3210 verschickten? Raider hieß plötzlich Twix (sonst änderte sich nichts) und Bum Bum-Eis durfte an keinem Kiosk fehlen. Als Mädchen trugen wir Tattooketten, Miss Sixty-Jeans und Buffalos, Jungs griffen zu Baggy Pants, G-Shock und Nike Airs. Wir waren neugierig, konsumfreudig und unbeschwert, und die Zeit verging irgendwie langsamer. Jetzt sind die Neunziger zurück! Von Arschgeweih bis Zackenhaarband sind in diesem Buch 99 Dinge versammelt, die uns damals begeistert oder auch genervt haben. Für alle, die Sätze wie „Geh aus dem Internet, ich will telefonieren“ noch im Ohr haben und gerne in Erinnerungen schwelgen.

Meine Meinung

Als ich das Buch beim Bloggerportal gesehen habe, musste ich es unbedingt lesen!
Ich bin ja ein totaler Fam von so Sachen, bei denen man sich an seine Kindheit erinnert und einem plötzlich wieder Erlebnisse einfallen ☺️✨ 
Jedenfalls, da ich ein Kind der 90er bin, musste ich es natürlich anfragen! 

Das Cover ist sehr bunt und voller verschiedener Motive, durch die man schon einen kleinen Einblick in das bekommt, was einen erwartet. Man sieht einen Gameboy und andere kleine Motive.
Alleine der Slogan „Alles, was wir damals liebten“ hat mich super neugierig gemacht.

Auf jeder Seite wird eine neue Dache gezeigt und dazu gibt es eine Seite Text.
In dem Buch tauchen Dinge auf, wie zum Beispiel: BumBum Eis, Tamagotchis, der Tigerentenclub und vieles mehr... 
es gab einige Momente, in denen ich dachte „Omg ja!! Das war so cool damals 😍“ 

Allerdings gab es auch einige Sachen, die ich nicht kannte, bzw. die ich nicht mit meiner Kindheit in Verbindung bringe... Vielleicht ist das auch eher etwas für die Kinder der frühen 90er... 
Ich bin 1997 geboren, also ziemlich am Ende... Aber trotzdem hat es Spaß gemacht, durch die Seiten zu blättern und ich habe wirklich interessante Dinge erfahren, die ich noch nicht wusste. 

Es ist auf jeden Fall eine coole Idee für ein Geschenk! 


Fazit

Tolle Sammlung an Dingen, die mit den 90ern zu tun haben! Schön gestaltet und sehr informativ... Ich empfehle es denjenigen, die in den frühen 90ern geboren wurden

⭐️⭐️⭐️⭐️/⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Mittwoch, 22. November 2017

Der Weihnachtosaurus



Allgemein

Titel: Der Weihnachtosaurus
Autor: Tom Fletcher
Seitenanzahl: 384
Preis: 14,99€
Verlag: cbt

Klappentext

»Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen echten Dinosaurier ...«

Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.

Mit über 100 wunderschönen Schwarz-Weiß-Illustrationen.

Meine Meinung

Ich habe das Buch das erste Mal auf Bookstagram entdeckt. Erst hat es mich eigentlich nicht wirklich interessiert, weil es ja ein Kinderbuch ist. Und normalerweise lese ich die nicht so häufig ;)
Aber als dann immer mehr "Ältere" von diesem Buch geschwärmt haben, habe ich es mir mal genauer angeschaut. 
Es sollte einen in Weihnachtsstimmung bringen, und wie könnte ich da widerstehen?
Ich habe es also doch noch beim Bloggerportal angefragt, und an dieser Stelle vielen Dank für die Zusendung 😊

Das Cover konnte mich sofort verzaubern. Man sieht den kleinen William, wie auf der dem Weihnachtosaurus reitet. Sie wandern durch den fallenden Schnee und beide lachen ausgiebig und sehen einfach glücklich aus. 
Und das ist genau die Stimmung, die das Buch übermittelt.

Der Schreibstil von Tom Fletcher ist einfach unglaublich gut! Er hat wirklich eine Gabe dafür, Kinderbücher zu schreiben. Ich konnte mir während dem Lesen bildlich vorstellen, wie ich das Buch mit 13 Jahren gelesen hätte und ich weiß, dass ich es geliebt hätte! 
Aber auch jetzt liebe ich es!

Die Geschichte ist einfach herrlich unkompliziert und genau das Richtige für die Weihnachtszeit. Außerdem enthält sie wirklich das komplette Programm: Der Weihnachtsmann spielt eine große Rolle, die Wichtel natürlich auch. 
Außerdem sind da die Rentiere, der Weihnachtosaurus und William und sein Dad.
Alle sind irgendwie miteinander verbunden und es entsteht einfach eine wunderbare Atmosphäre. 
Es ist mit so viel Fantasie geschrieben  und macht unglaublich viel Spaß zu lesen. 

Ich bin definitiv mehr in Weihnachtsstimmung gekommen , als bei den anderen Weihnachtsbücher, die ich dieses Jahr gelesen habe... 
Es ist zwar ein Kinderbuch, aber es ist genau die Art von Geschichte, die man abends, eingekuschelt im Bett lesen möchte.

Außerdem, was auch eine superschöne Sache ist: Das Buch ist voller wunderschöner schwarz-weiß Illustrationen, die das Lesen noch toller machen. 
Man sieht die Personen vor sich und alles wird noch realer! Wie gerne würde ich diese verträumte Stadt besuchen! 



Fazit

Ich kann diese Geschichte wirklich jedem ans Herz legen, der eine süße Weihnachtsgeschichte sucht und der Realität für ein paar Stunden entfliehen möchte!

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐

Montag, 20. November 2017

Ganz für mich - Tausend gute Gründe, das Alleinsein zu ferien





Allgemeines

Titel: Ganz für mich
Autor: Idalia Candelas
Seitenanzahl: 160
Preis: 10,00€
Verlag: Goldmann

Klappentext

Single-Frauen, so das Klischee, sind deprimiert und verzweifelt. Sie hängen missmutig auf dem Sofa rum und schütten in schönster Bridget-Jones-Manier literweise Rotwein in sich hinein. Doch das Alleinsein hat auch herrliche Seiten – das beweist die mexikanische Illustratorin Idalia Candelas in ihrem Buch »Ganz für mich«. Ihre Zeichnungen zeigen allein lebende Frauen, die sich in ihrer Haut und in ihrem Zuhause rundum wohlfühlen: Sie sind frei und unabhängig, haben das Bett und das Bad für sich allein, können stundenlang auf dem Sofa rumlümmeln, lesen, mit Freunden quatschen – und dann gehen sie raus und erobern voller Selbstbewusstsein die Welt. Aufgepasst, Ladys, Alleinsein ist nicht gleich Einsamkeit – es wird Zeit, dass wir das Single-Dasein gebührend feiern! 

Meine Meinung

Als ich das Buch beim Bloggerportal angefragt habe, wusste ich nicht wirklich, was mich erwartet.. Aber es hat sich interessant angehört und das Cover hat mir auch gefallen, also habe ich es einfach mal angefragt. 

Als es dann bei mir ankommen ist und ich es mir angeschaut und durchgelesen habe, ist mir bewusst geworden, dass ich (auch wenn ich nichts bestimmtes erwartet habe) etwas anderes erwartet habe ;D

Das Cover gefällt mir nach wie vor sehr gut. 
Es fast ausschließlich weiß mit einer wunderschönen schwarzen Zeichnung darauf. 
Durch die neutralen Farben sticht einem das Gold natürlich direkt ins Auge.
So wird der Titel auf schöne Weise hervorgehoben und zumindest mein Interesse geweckt. 
Generell bin ich immer schnell zu begeistern, wenn etwas in dieser Art auf dem Cover steht "1000 Gründe, dass....".
Ich will dann unbedingt die 1000 Gründe erfahren.

Tja, die waren in diesem Buch leider nicht zu finden😂
Wenn ich sage, dass ich das Buch in 5 Minuten durchgelesen habe, dann meine ich das auch so... 
Es ist nur sehr wenig Text enthalten, eher Illustrationen, die auf wirklich schön geworden sind.
Ich hatte irgendwie eine Art Ratgeber erwartet, der einem Mut macht oder sonst irgendwie aufheitert, aber um ehrlich zu sein, hat mich dieses Buch nur deprimiert...
Es sind viiiiel zu wenige "Gründe", die für das Alleinsein sprechen.
Und die Gründe, die die Autorin hier genannt hat, kann ich leider nicht mal nachvollziehen...

Nur als ein kleines Beispiel, das so mit ein paar anderen Worten in dem Buch stand.

"Es ist ja sooo schön alleine ins Restaurant zu gehen, weil die wichtigste Person in meinem Leben ja Ich selbst bin... 
Deshalb kann ich auch getrost und ohne mich schlecht zu fühlen alleine ins Kino gehen.."

Halloo?? Soll mich das jetzt aufmuntern?! ;D *Ach ja stimmt ja... Ich LIEBE es alleine ins Kino zu gehen oder alleine an einem Tisch im Restaurant zu sitzen.. Diese Gründe sprechen wirklich fürs Alleinsein... *
Also mal ehrlich... Als das die einzigen Gründe waren, die der Autorin anscheinend eingefallen sind, habe ich mich echt schlecht gefühlt :D
Und das war denk ich mal nicht der Sinn des Buches...

Um am Ende mit etwas Positiven abzuschließen, die Illustrationen, die die Autorin selbst gezeichnet hat, sind wirklich wunderschön! Es hat Spaß gemacht sie anzuschauen... Und noch eine positive Sache, am Ende gibt es noch eine Playlist mit Liedern, die man passend zu dem Buch anhören kann.
So mehr Gutes fällt mir leider nicht ein... 


Fazit

Also, da dieses Buch definitiv nicht das verspricht, was der Titel behauptet, gebe ich diesem Buch leider nur:
⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐