Sonntag, 22. Oktober 2017

Verliebt bis über alle Sterne




Allgemeines

Titel: Verliebt bis über alle Sterne
Autor: Susan Elizabeth Phillips
Seitenanzahl: 480
Preis: 9,99€
Verlag: Blanvalet

Klappentext

Piper Dove hat einen Traum: Sie will die beste Privatdetektivin Chicagos werden. Ihr erster Job: den früheren Star-Quarterback der Chicago Stars, Cooper Graham, beschatten. Doch dem fällt natürlich auf, dass diese nervige junge Frau ihm ständig folgt – und ist davon überhaupt nicht begeistert.

Also dreht der attraktive Mann den Spieß einfach um und engagiert Piper selbst. Leider nicht als Bodyguard, wie sie gehofft hatte. Aber wie es scheint, schwebt Cooper in Lebensgefahr, und Piper wird ihn beschützen, ob ihm das nun passt oder nicht. Bald muss auch Cooper sich eingestehen, dass ihn die furchtlose Piper nicht ganz kalt lässt …

Meine Meinung

Ich bin lange um das Buch herum geschlichen, habe es aber nie wirklich in Betracht gezogen es zu lesen... Das Cover wirkte auf mich sehr kitschig und irgendwie langweilig.
Ich wusste nicht, um was die Geschichte überhaupt ging, aber ich ging einfach davon aus, dass so eine normale Teenie Geschichte werden würde. 

Das erste Mal, wo ich mir das Buch mal etwas genauer angeschaut habe, war auf der Frankfurter Buchmesse. Ich war umgeben von tollen Büchern und mir ist aufgefallen, dass sich erstaunlich viele Leute den Klappentext dieses Buches durchgelesen haben. 
Also musste ich das natürlich auch mal tun. 
Ich war überrascht, denn der kleine Einblick in die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. 
Es stellte sich heraus, dass die Protagonisten gar keine Teens mehr sind, sondern Erwachsene, die beide arbeiten und mehr oder weniger fest im Leben stehen.

Das Buch hat mich total überrascht, weil es in eine ganz andere Richtung ging, als ich erwartet habe.  
Natürlich ist es ein Roman mit viel Gefühl, aber es geht eben hauptsächlich darum herauszufinden, wer Cooper etwas antun will. Da kommt Piper natürlich wie gerufen, da sie schon öfters als Privatdetektivin gearbeitet hat.  

Die Charaktere waren beide interessant. Man hat gemerkt, dass sie schon älter sind und das war vielleicht auch manchmal der Grund, dass ich mich nicht so wirklich mit ihnen identifizieren konnte. 
Piper ist eine Powerfrau. Sie ist SEHR selbstbewusst und bietet jedem die Stirn, der ihr irgendwie blöd kommt. Trotzdem hat sie manchmal Entscheidungen getroffen, die ich anders getroffen hätte. 
Auch Cooper hat eine eigene Persönlichkeit. Er lässt eigentlich keine Frau an sich ran aber Piper ist eben ganz anders als alle anderen.
Die beiden streiten eigentlich die meiste Zeit, bzw. sind am diskutieren. 
Anfangs fand ich das ganz lustig, aber mit der Zeit wurde es nervig und anstrengend.

Ich muss leider sagen, dass ich 500 Seiten eindeutig zu viel fand für diese Geschichte. Ab der Hälfte schleppte sich die Geschichte und wurde zäh und ich war wirklich erleichtert, als ich dann endlich bei dem letzten Kapitel ankam (obwohl mir das Ende auch nicht wirklich gefallen hat). 

Also ihr seht, Begeisterung sieht anders aus...
Zusammenfassend kann ich sagen, die Idee war eigentlich echt gut, aber leider wurde die Geschichte unnötig in die Länge gezogen :( Das hätte echt nicht sein müssen.



Fazit

Konnte mich nicht fesseln und es ist einfach zu wenig passiert, dafür, dass es fast 500 Seiten waren...

2,5/⭐⭐⭐⭐⭐


Samstag, 21. Oktober 2017

Scherben der Dunkelheit




Allgemeines

Titel: Scherben der Dunkelheit
Autor: Gesa Schwartz
Seitenanzahl: 592
Preis: 17,99€
Verlag: cbt


Klappentext

Poetisch, romantisch und betörend schön

Die sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennenlernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist, wie es scheint ...

Meine Meinung

Schaut euch mal bitte dieses wunderschöne Cover an! Ich war lange auf der Suche nach einem schönen Fantasy-Roman für den Herbst, konnte mich aber irgendwie nicht entscheiden. Dieses Buch habe ich oft bei Thalia liegen sehen und jedes Mal musste ich es erneut in die Hand nehmen und den Klappentext durchlesen... Es hat mich auf anscheinend gefesselt und da wusste ich, dass ich das Buch früher oder später lesen müsste.

Das Bloggerportal hat da mal wieder nachgeholfen ;) Ich habe gesehen, dass man "Scherben der Dunkelheit" als Rezensionsexemplar anfragen konnte, was ich dann natürlich gleich gemacht habe. Und wie es das Schicksal so will, habe ich es dann auch zugeschickt bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle dafür.

Kommen wie noch ein mal zu dem Cover zurück.
Die dunklen Farben haben etwas geheimnisvolles an sich und auch der Titel "Scherben der Dunkelheit" hat etwas mystisches. Das Mädchen auf dem Cover sitzt nachts alleine auf dieser Schaukel in dem pompösen Kleid und starrt gedankenverloren auf den Boden. Und zusätzliches noch der Nachname der Autorin: SCHWARTZ, wenn das nicht alles zusammen passt :D (Ich weiß, dass man die Farbe ohne "t" schreibt, aber trotzdem😂)

In der Geschichte geht es eben um die 16-jährige Anouk, die das erste Mal ohne ihre Eltern Urlaub macht. Schon bald bekommt sie mit, dass ein geheimnisvoller Zirkus in die Stadt kommt und sie ist direkt angetan und neugierig auf diese neue Attraktion. 
Anouk steckt schneller mittendrin, als ihr lieb ist, denn ehe sie sich versieht, ist sie selbst eine Attraktion.  

Der Schreibstil ist total faszinierend und konnte mich wirklich begeistern. "Scherben der Dunkelheit" ist das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und ich bin wirklich begeistert. 
Die Charaktere sind alle etwas besonderes, jeder hat seine eigene Geschichte  und ist auf seine Weise etwas Besonderes. 
Die Autorin schafft es eine sehr düstere, geheimnisvolle Stimmung zu kreieren, und man kann als Leser wirklich total in diese fantasievolle Welt eintauchen. Ich selbst konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denn ich wollte immer wissen, was als nächstes passieren würde. Trotzdem musste ich abends dann trotzdem manchmal aufhören, da manche Stellen doch recht gruselig sind ;)

Eine kleine Sache, die ich vielleicht zu bemängeln hätte: Da das Buch sehr dick ist, kam es ein paar mal vor, dass Längen aufgetaucht sind, die nicht hätten sein müssen. 
Aber dieses waren meistens nur ein paar Seiten lang, und dann ging die Geschichte spannend weiter.


Fazit

Ein wirkliches tolles Buch für alle, die von Magie begeistert sind und noch ein tolles Fantasy Buch suchen, für die kältere Jahreszeit.
⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Freitag, 20. Oktober 2017

Weihnachtsbäckerei



Allgemeines

Titel: Weihnachtsbäckerei
Autor: Rosenmehl (Herausgeber)
Seitenanzahl: 160
Preis: 9.99€
Verlag: Bassermann


Klappentext

Lieblingsrezepte für die Weihnachtszeit

Hier kommt das wohl schönste Buch für das Backen in der Advents- und Weihnachtszeit. Rund 60 überlieferte, einmalige Familienrezepte warten aufs Nachbacken. Köstliche Plätzchen, saftige Stollen, aromatische Lebkuchen, festliche Kuchen und feine Torten – hier ist für jeden Weihnachtsgenießer etwas dabei. 

Meine Meinung

Ich muss ja gestehen, dass ich schon jetzt immer mehr in Weihnachtsstimmung rutsche, auch wenn der Herbst gerade mal begonnen hat... 
Aber wieso auch nicht? Weihnachten ist eine so tolle zeit, wieso sollte man sich nicht schon 2 Monate vorher darauf einstellen? 😍
Ich meine, es wird einem auch wirklich nicht leicht gemacht, NICHT in Weihnachtsstimmung zu geraten! 
Lebkuchen und Adventskalender stehen schon in den Regalen im Supermarkt... Bei Thalia liegen die romantischen Weihnachtsromane aus... Und zusätzlich flattert dann noch dieses Backbuch in mein Briefkasten herein... Also wirklich :D 

Ich habe mir übrigens für dieses Jahr fest vorgenommen, mehr zu backen! Das Problem ist nur, dass meine Eltern beide nicht so die Plätzchen/Kuchenesser sind. Jedes Mal, wenn ich etwas backe, bin ich danach auch die einzige, die den Kuchen leer essen muss ;) Und zugegeben, so viel schaffe dann selbst ich nicht. 

Aber jetzt zu dem Backbuch, dass es hoffentlich schafft, meine Eltern von den Plätzchen zu überzeugen ;)
Das Cover gefällt mir ganz gut. Ich finde, es ist jetzt nichts mega besonderes, aber einfach ein normales Backbuch. Aber das Cover war mir in diesem Fall auch nicht so wichtig, denn es geht ja um die Rezepte, die drin stehen. 





Die Rezepte sind wirklich breit gefächert, es gibt von allem erdenklichen etwas. Es ist in 4 große Themen aufgeteilt worden: 

1. Kuchen und Torten:
Auf dieses Kapitel freue ich mich wahrscheinlich am meisten... Auf jeden Fall will ich den festlichen Eichenstamm ausprobieren, das klingt irgendwie cool und so sieht er auch aus!
Außerdem gibt es unter anderem noch einen leckeren Apfelkuchen vom Blech, oder auch eine leckere Zimttorte! 


2. Plätzchen und Konfekt:
Was wäre die Weihnachtszeit ohne Plätzchen? Unvorstellbar! Deshalb ist dieses Kapitel auch mit Abstand das längste. Gespannt bin ich auf jeden Fall schon auf den "Kirsch-Busserl". Ich wusste auch nicht, was das war, aber auf dem Bild sieht es einfach köstlich aus! Außerdem gibt es z.B. leckere Nussecken, Braune Weihnachtsschnitten oder Blätterteig-Ringel. Ihr seht, für jeden was dabei!


3. Stollen und Brote
Das Kapitel ist das kürzeste, und ich muss sagen, dass ich sowieso kein großer Stollenfan bin... Auch Brote haben mit Weihnachten für mich jetzt nicht so viel zu tun, aber vielleicht kann sich meine Meinung ja mit dem Allgäuer Birnbrot ändern?


4. Lebkuchen und Printen
Lebkuchen habe ich noch nie selbst gebacken... Schande über mich, das wird sich hoffentlich auch ändern dieses Jahr! Wir werden sehen, wie viel zeit und Lust ich zum Backen habe (und wie viele fleißige Mit-Esser!)


Fazit

Ich freue mich wahnsinnig, möglichst viele von den Rezepten auszuprobieren! Außerdem ist der Preis von 9,99€ wirklich unschlagbar! Greift zu:)

4,5/⭐⭐⭐⭐⭐