Mittwoch, 16. August 2017

Crazy America

Crazy America - Michaela Haas



Allgemeines

Titel: Crazy America
Autor: Michaela Haas
Seitenzahl: 320
Preis: 10,00€
Verlag: Goldmann

Klappentext

2017 ist das denkwürdige Jahr, in dem ein fluchender Fernsehstar ins Weiße Haus eingezogen ist. Spätestens jetzt stellt sich die Frage: Haben die Amis sie noch alle? Fakt ist: Trumps Erfolg ist nur möglich, weil es in Amerika so viele Verrücktheiten gibt. Da können wir Europäer nur staunen! So gibt es eine Stadt, in der der Besitz einer Waffe Pflicht ist. In acht US-Staaten ist es erlaubt, sich einen Tiger als Haustier zu halten. Und die Sheriffs schreiten zwar ein, wenn eine Frau am Strand ihr Bikinioberteil ablegt – aber nicht, wenn sie sich eine Knarre kaufen will! Total verrückt, die Amerikaner! Dieses Buch ist ein witziger und grandioser Streifzug durch ihr durchgeknalltes Universum. 


Meine Meinung

2015/16 war ich selbst ein Jahr als Austauschschülerin in Amerika. Das Land (USA) hat mich schon immer interessiert und fasziniert. Alles ist so anders, als bei uns in Europa! 
Als ich dann dieses Buch entdeckt habe, war mir klar, dass ich es unbedingt lesen muss!
Denn dass America crazy ist, weiß ich bereits, aber ich erhoffte mir, mehr über die Hintergründe der Menschen zu erfahren.

Das Cover ist eigentlich sehr schlicht gehalten, man sieht die Freiheitsstatue und der Titel steht zentral in der Mitte der Seite. Als kleinere Unterschrift steht dort noch "Eine Liebeserklärung an ein durchgeknalltes Land".
Auch das hat mir gefallen, denn so wusste ich, dass die Autorin sich nicht über "Crazy America" aufregen würde, sondern mit Humor und Faszination berichten würde. 
Und das hat sie wirklich.

Der Schreibstil von Michaela Haas ist einfach nur lustig und es hat mir wahnsinnig Spaß gemacht, von ihr zu erfahren, wie sie die Amerikaner kennengelernt hat, was sie alles schockiert, fasziniert oder nicht kapiert. 
Sie schreibt aus der Ich-Perspektive und das macht das ganze Buch so persönlich.
Sie berichtet von ihren eigenen Erfahrungen, bringt Geschichten aus der Vergangenheit rein und schafft so die perfekte Mischung aus Biografie und Sachbuch.

Das Buch ist in viele kleinere Abschnitte unterteilt, so findet wirklich jeder ein Thema, das ihn interessiert. 
Die Autorin spricht wirklich alle Themen an! 
Sie erklärt, welches Wort in Konversationen immer richtig ist, egal in welcher Situation man steckt, sie spricht über die 10 Gerichte, die man unbedingt probiert haben sollte, wenn man in USA ist. 

Aber sie behandelt auch ernste Themen, wie zum Beispiel das Waffenproblem in Amerika, oder aber der Fakt, dass Amerika einfach kein gutes Gesundheitssystem hat. 
Auch vor Rassismus und Klassengegensätzen macht die Autorin nicht halt. 

Also, wie gesagt, jeder findet etwas in diesem Buch. 
Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich vieles Neues erfahren habe. Zum Teil lustige Dinge, die ich gar nicht glauben konnte, aber eben auch Dinge, die mich wirklich schockiert haben und wo ich nicht verstehen kann, wieso das immer noch der Fall ist und wieso die Amerikaner nichts dagegen tun?!

10€ ist ein wirklich fairer Preis für so viele interessante Informationen, die man anders vielleicht nie bekommen würde...


Fazit

Weil das Buch einfach so viel guten Content mit sich bringt, und ich auch nachdem ich das Buch beendet habe, noch darüber nachgedacht habe, gebe ich diesem Buch:
4,5/⭐⭐⭐⭐⭐
(0,5 Abzug, weil es manche Stellen gab, die sie etwas zu lang erklärt hat)



Dienstag, 15. August 2017

Mir dir kam der Sommer

Mir dir kam der Sommer - Natasha Boyd


Allgemeines

Titel: Mit dir kam der Sommer
Autor: Natasha Boyd
Seitenzahl: 416
Preis: 10,00€
Verlag: LYX


Klappentext

Nach diesem Sommer wird nichts mehr so sein, wie es war ...

Drei Jahre sind seit dem Sommer vergangen, in dem Jazz Fraser den größten Fehler ihres Lebens beging und sich in den Bruder ihrer besten Freundin verliebte. Drei Jahre seit Joey ihr das Herz brach. Drei Jahre bis sie erkennt, dass sie in Butler Cove niemals über ihn hinwegkommen wird. Sie will nach Kapstadt und alles hinter sich lassen. Doch ausgerechnet jetzt ist Joey zurück und mit einem Schlag schon wieder in ihrem Herzen ...

Meine Meinung

Als ich das gekauft habe und gezeigt habe, war die erste Nachricht die, dass dieses Buch der 3. Teil der Eversea Reihe ist. Ich hab mich schon voll geärgert, hab aber dann erstmal im Internet geschaut, ob man die 3 Teile hintereinander lesen muss, oder nicht.
Und soweit ich das verstanden habe, gehören die ersten beiden Teile zusammen, aber den 3. kann man auch unabhängig lesen, und das habe ich dann auch gemacht.

Das Cover hat mich direkt angesprochen, als ich es im Buchladen hab liegen sehen.
Es versprach die perfekte Geschichte für den August, mit der man entspannen und abschalten kann. Die Farben sind hell, was eine sehr fröhliche Stimmung verbreitet.

Der Schreibstil hat mir auch besonders gut gefallen. Auch wenn das Buch ca. 400 Seiten hat, konnte ich es innerhalb von 2-3 Tagen beenden. Es gab keine langweiligen Stellen, es blieb immer abwechslungsreich und spannend. 

Die Geschichte teilt sich in 2 große Abschnitte auf, die Vergangenheit und die Gegenwart.
Dadurch kann der Leser nachvollziehen, was zwischen Joey und Jazz alles passiert ist in den letzten Jahren. Ich bin kein großer Fan von Zeitsprüngen zwischen den Kapiteln, deshalb hat mir diese Variante besser gefallen. Man erfährt am Stück Alles über die Vergangenheit der Beiden.

Mit den Charakteren bin ich auch schnell warm geworden. Weil ich die beiden ersten Teile nicht gelesen habe, war mir Jazz´beste Freundin Keri Ann nicht sehr vertraut, aber sie spielte sowieso eher eine Nebenrolle.

Jazz ist mir total sympathisch und ich konnte immer mit ihr mitfühlen. 
Sie versucht vergeblich ihre Gefühle zu verstecken, um sich vor Enttäuschungen zu schützen, aber auf der anderen Seite hat sie immer einen guten Spruch auf Lager und lockert Situationen geschickt auf.

Joey, Keri Anns Bruder, ist eher der Verantwortungsvolle. Aber auch er schafft es nicht diese Rolle perfekt umzusetzen, denn er kann einfach nicht die Hände von Jazz lassen.

Und so schafft es die Autorin eine wunderschöne Geschichte zu zaubern, die einen wirklich in den Bann zieht. Einfach das perfekte Sommer Buch!

Fazit

Da mir wirklich alles gefallen hat und ich nichts auszusetzen habe, gebe ich diesem Buch:
⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐


Freitag, 11. August 2017

Glücksspuren im Sand

Glücksspuren im Sand - Rachel Bateman




Allgemeines

Titel: Glücksspuren im Sand
Autor: Rachel Bateman
Seitenzahl: 336
Preis: 12.99€
Verlag: Heyne fliegt

Klappentext

Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.


Meine Meinung

Das Cover ist mir sofort aufgefallen, weil es einfach so eine schöne Stimmung vermittelt.
Der Titel zusammen mit dem tanzenden Mädchen, lässt einen eine schöne, leichte Sommerlektüre erhoffen.
Aber das Buch hat viel mehr Tiefe, als ich zunächst gedacht hatte.

An dem Schreibstil von Rachel Bateman habe ich absolut nichts auszusetzen. 
Die Geschichte ist flüssig geschrieben, sie wird nie langweilig und es ist sehr abwechslungsreich. Immer wieder passieren neue Dinge oder sie die Personen reisen zu anderen Orten, was mir wirklich gut gefallen hat.

Allein die Idee, dass Anna eine Liste ihrer verstorbenen Schwester findet und sich dazu entschließt, die Liste abzuarbeiten, finde ich einfach klasse!
Natürlich tritt Anna die Reise nicht alleine an, sondern sie nimmt Cameron mit, den sie schon so gut wie ihr Leben lang kennt. 
Zusammen erleben die beiden eine ganze Menge Aufregendes, Schönes und Lustiges! 
Es hat mir unglaublichen Spaß gemacht, die beiden auf ihrer Reise begleiten zu können.

Auch wenn es ein tolles Sommerbuch ist, hat es, wie schon erwähnt, trotzdem Tiefe. 
Die ganze Reise findet ja nur statt, weil Annas Schwester Storm vor kurzem gestorben ist.
Anna und Cameron versuchen also auch über ihrer Trauer hinweg zu kommen, was sich als nicht so einfach erweist.

Die Charaktere waren sehr authentisch und ich habe ihnen alles abgekauft. 
Anna und Cameron geben das perfekte Reisepaar ab und ergänzen sich gegenseitig bestens. 
Während Anna einige Ängste überwinden muss, hat Cameron mit ganz anderen Dingen zu kämpfen.

Also ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem schönen, romantischen Sommerbuch ist, das aber nicht so 0815 ist, wie manche andere :)

0,5 Sterne ziehe ich ab, da die richtige Geschichte meiner Meinung nach erst ab Seite 80-100 beginnt...


Fazit

Sehr ergreifende und fesselnde Geschichte, die Spaß macht zu lesen :)
4,5/⭐⭐⭐⭐⭐